Der Herbst hält nicht, was er mir versprochen hatte, als ich ihn letztens getroffen habe. Eigentlich muss es mir damals schon klar gewesen sein, dass man von so einem Tropfkopf nichts erwarten kann.

Kaum hatte er meine Hand ergriffen, wurde mir kalt und klamm. Kein Typ der einem sofort sympathisch ist. Sicherlich hat er auch einige positive Seiten – in dem Augenblick hatte ich sie allerdings nicht gesehen. Er kam mir irgendwie unterkühlt und nass vor.

Dazu kommt allerdings, dass sich gerade dieses Jahr so viele auf den Weg gemacht haben, um den Herbst hier in der Wüste der Moral zu erleben. Sie applaudieren und singen ihm ihre Lieder. Die klingen komisch und fremd.

Was ist an unserer Tonleiter so verkehrt? 8 Töne und ein paar halbe sind doch wirklich genug oder?

Trotzdem hat der Herbst sie willkommen geheißen und klatsch begeistert in die Hände, sobald er sie sieht.

Entscheiden kann ich mich noch nicht. Ist steht nur fest, dass sich etwas ändern wird. Vielleicht sollte ich auf Winter warten?

Im Moment bin ich auf Herbst jedenfalls nicht so gut zu sprechen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s