Erwischt

Winter stolzierte diesmal mit einem Mantel, der bis zum Boden reichte, in mein Büro. Sie hatte die Nasenspitze so weit gehoben, dass sie fast über den Stuhl gefallen wäre. Ihre Augen konnte ich hinter der Sonnenbrille, die sie trug, nicht sehen.
Sie sagte: »Das Elend auf diesem Planeten kotzt mich an.« Irgendwie konnte ich ihr da nur zustimmen. Allerdings widersprach es meiner Überzeugung, Winter in irgendeinem Punkt zuzustimmen. Eher hätte ich mir meine Zunge abgebissen.
Außerdem wusste ich, dass sie eine andere Intention hinter ihren Worten hatte.
Ich sagte: »Wenn Dir der Planet so missfällt, dann nimm Dir doch einen anderen.«
Sie überhörte meine Worte einfach und sagte: »Die Armen regen sich die ganze Zeit darüber auf, dass sie kein Essen haben. Warum sind sie nicht froh überhaupt zu leben.«
Diesmal war es an mir, die Augen zu verdrehen. Ich sagte: »Die Reichen könnten ja auch etwas von ihrem Reichtum abgeben, damit es den Armen nicht so schlecht geht.«
Sie sagte: »Jetzt sag mir bitte, dass Du das machst.«
Ich sagte: »Ok, Du hast mich. Eigentlich gebe ich viel zu wenig.«
Ein eisiges Lachen zog über ihre Lippen, wie Nebel aus einem Flussbett. Sie sagte: »Ihr seid viel zu egoistisch, damit sich was ändert. Wenn ihr wirklich vor hättet, dass sich was ändert, dann würde sich auch was ändern.«
Dieses Biest hatte tatsächlich einen wunden Punkt getroffen. Wie konnte ich nur so unüberlegt in eine ihrer Fallen tappen?
Ich sagte: »Du hast mich ertappt.«
Sie sagte: »Weiß ich. Du schuldest mir was.«
Dann stolzierte sie aus dem Raum und hinterließ mich zähneknirschend.
Man sollte nie die Schnauze zu weit aufreißen, wenn man nicht bereit ist, auch dafür etwas zu machen.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Erwischt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s