Das Versprechen

Winter kam heute hereingeschneit, wie der Wind durch die Gardinen eines offenen Fensters. Sie entblößte beim Lächeln ihre Zähne, die ungesund weiß waren. Wahrscheinlich werden die Dinger im Dunklen leuchten, dachte ich mir.
Noch bevor ich die Frage stellen konnte, die mich so sehr beschäftigte, sagte sie: »Warum machst Du das überhaupt?«
Sie hätte mich auch aus dem Stand anspringen können, ich hätte nicht überraschter sein können.
Ich sagte: »Was meinst Du? Atmen? Aufrecht Stehen? Mit Dir sprechen? Eigentlich wundert mich der letzte Punkt selbst. Eigentlich sollte ich mir darüber einmal Gedanken machen …«
Sie schüttelte den Kopf, als wollte sie Wasser aus ihren blonden langen Haaren schleudern und sagte: »Nein, ich mein die ganze Schreiberei?«
Ich sagte: »Meinen Blog? Die Dinge, die ich jeden Tag festhalte?«
Jetzt nickte sie.
Ich sagte: »Da brauch ich aber länger Zeit, um Dir das verständlich zu machen. Nicht nur die paar Minuten.«
Sie sagte: »Dann erzähl es mir morgen.«
Bevor sie rausschneien konnte, baute ich mich in der Tür auf.
Sie sah mich überrascht an und ich sagte: »Dann musst Du mir aber auch etwas versprechen.«
Sie sagte: »Und das wäre?«
Ich sagte: »Erzähl mir von dem Verbrechen.«
Sie sagte: »Ok mach ich.« Dann war sie an mir vorbei geschlüpft. Ich fühlte nur einen leichten Luftzug, als sie die Tür hinter sich schloss.

Advertisements

15 Kommentare zu „Das Versprechen

      1. Ist jetzt nicht so, als würde ich mir Herbst zurück wünschen. Der war mir zu depressiv. Wir müssen wohl auf Frühling warten. Die wird bestimmt netter. Soweit ich gehört habe, vielleicht etwas überdreh, aber das wird sich bestimmt einspielen.

        Gefällt 1 Person

      2. Ich fand Herbst aber auf jeden Fall sympathischer 😉 Oh ja, auf die freue ich mich auch!
        Übrigens: Hier bei uns hat’s genau 1x geschneit, keine Stunde liegengeblieben…ich glaube Winter fühlt sich zu wohl bei dir und lässt diesen Teil Deutschlands einfach aus…

        Gefällt mir

      3. Bei uns hat es noch gar nicht geschneit 😦
        Winter ist wohl voll sauer auf mich. Ich weiß nur leider nicht, womit ich das verdient habe.
        Trotz Deiner Begeisterung finde ich es leichter über Winter zu schreiben. Vielleicht liegt das einfach nur daran, dass sie weiblich ist, aber das wäre wo zu primitiv.

        Gefällt 1 Person

      4. Achso, ohje daran liegt’s. Wo wohnst du denn, wenn ich fragen darf?
        Wenn das daran liegt, könnte meine Begeisterung auch damit begründet sein, dass ich – als weibl. Leser – gerne über den männl. Herbst lese 😉

        Gefällt mir

    1. So langsam komme ich auf den Geschmack. Trotz der äußeren Kälte hat sie einen harten Kern. Ich bin da absolut anders (ich sag nur Pommes Generation: Außen kross und innen matschig – na gut diese Pommes standen zu lange draußen und sind schon aufgeweicht von außen…) und Gegensätze ziehen sich ja an. 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s