Erste Station

Draußen sah ich Schnee liegen, der zu beiden Seiten der Bahnstrecke einen halben Meter aufgetürmt stand. Dahinter sah ich ein Bergmassiv.
Den Wechsel in der Landschaft hatte ich nicht mitbekommen. Wahrscheinlich war ich so sehr in das Gespräch mit Winter vertieft, dass ich die Veränderungen verpasst hatte. Für einen Augenblick beschäftigte mich die Frage: Wie kommt man aus dem Flachland ganz plötzlich in die Berge, ohne es zu bemerken?
Ich sah Winter an und sagte: »Wo sind wir jetzt?«
Winter sagte: »Jetzt kommt die Neugierde zu Deinen negativen Eigenschaften hinzu.«
Ich sagte: »Du sammelst doch sowieso gerade – kleb‘ Dir die Eigenschaft einfach in das Sammelheftchen. Außerdem bin ich nicht neugierig, ich will nur alles wissen. Da besteht ein Unterschied.«
Sie sagte: »Ich halte Dich auch nicht für dumm, sondern lediglich für sehr unterbelichtet. Da besteht ebenfalls ein Unterschied.«
Ich sagte: »Sag mir noch einmal, warum Du mich mitgenommen hast.«
Sie sagte: »Reisen alleine machen mich immer depressiv. Deine Begleitung gibt mir das ständige Gefühl der Überlegenheit.«
Es hatte wenig Sinn, mit ihr weiter zu streiten. Langsam schüttelte ich den Kopf und sagte: »Meine Frage hast Du mir nicht beantwortet. Wo sind wir jetzt?«
Sie sagte: »Siehst Du das schmucke Schloss auf dem Hügel da drüben?«
Ich nickte. Plötzlich griff Winter nach ihrer Jacke und zog sich hoch. Gleichzeitig ruckelte der Zug und hielt unvermittelt an.
Sie sah mich an und sagte: »Das ist unsere erste Station. Wir müssen hier raus.«

Advertisements

11 Kommentare zu „Erste Station

      1. Oh je, mir wird es am Ende des Jahres sehr schwer fallen, Herbst klar zu machen, dass seine Schwester aufgrund ihres Charakters, mehr Beachtung erhalten hat, als er.
        Der Arme wird mir wohl wieder die ganze Zeit die Ohren voll heulen.

        Gefällt 1 Person

      2. Der nächste Herbst kommt bestimmt – bis dahin denke ich mir ein paar nette Kommentare für ihn aus. Nicht dass er noch einer Depression verfällt und nicht mehr wiederkommt…
        Das mit der Trauerweide ist super 😂

        Gefällt mir

      1. (Mein)Winter verirrt sich gerne in überflüssige Wege des Denkens). Er ist so beschäftigt, dass diese Frage für ihn überhaupt nicht im Raum steht 😉

        Gefällt mir

  1. Hi there, just changed into alert to your blog via Google, and found that it is really inmvifatroe. I am gonna be careful for brussels. I’ll appreciate in the event you proceed this in future. Numerous folks shall be benefited from your writing. Cheers!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s