Nehmen und Bekomme 

Ein kurzer Besucht und schon so viel Einsicht. Wer weiß, was da noch auf mich zukommt. Es wird wohl kein Krimi sein…

MitmachBlog

Sommer war für ein paar Stunden zu Besuch. Seine Zeit näherte sich und die von Frühling verstrich langsam.

Er hatte es sich auf der Couch gemütlich gemacht und lächelte mich durch den Vorhang seiner Haare an. Eigentlich nicht mich, sondern die Dose geröstete Erdnüsse, die zwischen uns stand.

Ich hatte sie gerade dort drapiert, da ich es für guterzogen erachte, meinen Gästen eine potentiell zu süße oder zu fettige Kleinstnahrung, mit möglichst hohem Kalorienanteil, vorzusetzen. Nicht nur in unserem Kulturkreis hat sich eine solche Vorgehensweise etabliert. Manchmal glaube ich allerdings, dass unserer Kulturkreis kurz davor ist, Gäste liebe sofort wieder rauszuwerfen, als ihnen, wenn auch nur für kurze Zeit, ein Obdach zu gewähren, geschweige denn Süßspeisen anzubieten.

Sommer langte mit seinem gesamten Arm in die Dose und zog mindestens ein Viertel des Inhalts in einer geballten Faust wieder heraus. Er lächelte dabei breit und schob sich die Faust bis zum…

Ursprünglichen Post anzeigen 335 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s