Seitenwechsel

Der Edelstein kam immer näher.
Frühlings Stimme war leise, als sie sagte: »Sag ihm doch einfach, was er wissen will.«
Ich sagte: »Wie in jedem guten Kriminalfall werden die Mitwisser hinterher eliminiert. Das wollen wir doch nicht ausprobieren, oder?«
Frühling sagte: »Wollen wir ausprobieren, wie es sich anfühlt, von einem mehreren Tonnen schweren Edelstein erdrückt zu werden?«
Ich sagte: »Du bekommst eine Kleinigkeit nicht mit.«
Jetzt sah mich Frühling überrascht an. Diesen Blick kannte ich von ihr noch gar nicht.
Ich sagte: »Die Panik und die Angst, die Atemnot und die komischen Gerüche fehlen!«
Frühling sagte: »Das Ding sieht trotzdem nicht besonder freundlich aus.«
Ich sagte: »Unser Plan hat funktioniert. Das hier ist nicht unser Traum, den Morpheus sabotieren kann. Dies ist sein Traum.«
Der Blick von Frühling änderte sich schlagartig. Sie blickte erneut nach oben und der Edelstein verschwand.
Die Stimme klang verletzt und überrascht. Sie sagte: »Eh, was soll das?«
Ein Lachen erfüllte den Raum. Dieses Lachen hatte etwas Befreites, allerdings auch etwas leicht Wahnsinniges. Als hätte man einen verrückten Wissenschaftler nach zwei Jahrzehnten aufgrund eines festgestellten Verfahrenfehlers freigelassen. In jedem Laut dieses Lachens lag der Satz: »ICH HABE ES EUCH GESAGT!«
Ich blickte zu Frühling und sagte: »Wenn Du Dich wieder beruhigt hast, können wir mit unserem Plan fortfahren.«
Eine Stimme sagte: »Das ist ziemlich gemein von euch.«

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s