Eine Reise wert

Ich sagte: »Wie war denn die Reise nach Australien? Ich war noch nie da.«
Natürlich war das eine ziemlich lahme Ablenkung, Patricia schien jedoch eher amüsiert als belästigt und ging freudig auf die Abwechselung ein.
Sie sagte: »Ich war vorher ein paar Wochen in Afrika und habe in einem Kindernotdorf gearbeitet. Mit der Reise nach Australien wollte ich mich ablenken.«
Sommer sagte: »Du wohnst nicht alleine, weil Du es Dir nicht leisten kannst, aber einen Urlaub in Australien und einen Aufenthalt in Afrika kannst Du sofort bezahlen? Das verstehe ich nicht.«
Leider stand ich nicht nah genug, um Sommer auf den Fuß zu treten. Außerdem konnte er meine Blicke nicht sehen, mit dem ich ihn zum Schweigen aufforderte.
Patricia sagte: »Australien war ein Lebenstraum. Ich wollte immer dahin, schon seit ich denken kann. Für den Urlaub habe ich drei Jahre gespart. Für die Reise nach Afrika kam Brot für die Welt auf. Sie sind dankbar, wenn man sich engagiert und anschließend darüber berichtet.«
Ich sagte: »Du schreibst in Deinem Blog darüber?«
Patricia lächelte und sagte: »Ja das mache ich.«
Sommer sagte: »Der ist bestimmt voller Selbstlob und Eigendarstellung.«
Patricia sagte: »Ich schreibe über die Dinge, die mir passiert sind. Es gibt einfach zu viel Elend in der Welt.«
Ich sagte: »Irgendwie passt das Thema gerade auch auf meinen Blog. Im Moment schreibe ich dort auch über das Elend der Welt.«
Sommer sah mich irritiert an und sagte dann: »Ich dachte Du erzählst nur, was uns passiert?«
Ich lächelte und sagte: »Sag ich doch.«

Advertisements

3 Kommentare zu „Eine Reise wert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s