Zeit wie im Flug

Allerdings war eine kleine Frage wesentlich naherliegender. Mit einem Ruf nach Hilfe, ließ ich Uhura erneut erscheinen. Ich finde immer noch, dass es die richtige Schauspielerin für die Rolle war. Die aus der alten Serie war zwar auch nett, allerdings war die aus den neueren Filmen einfach besser anzuschauen.
»Kannst Du uns sagen, ob wie Zugriff auf Software haben, wie z.B. Skype oder Whatsapp?«
Uhura sah mich prüfend an. Sie ließ ihren Blick von oben nach unten gleiten und sagte anschließend: »Der neue Körper sieht auch nicht viel besser aus, als der alte. Ich frage mich, warum Du den nicht einfach behalten hast.«
»Er wurde mir entwendet, als wir aus dieser Tür gegangen sind.«
»Drin bleiben stand nicht zur Diskussion?«
»Wir wollten einfach raus aus dem Programm.«
»Das ist hier anscheinend das Problem von allen. Ich frag mich, warum keiner da bleiben kann, wo er hingehört.
Aber Du hattest nach Standard Software gefragt. Natürlich haben wir das alles hier. Was wollt ihr denn genau?«
»Wir würden gerne Kontakt aufnehmen zu Ali, einem Freund.«
»Meinst Du vielleicht den Ali, der euch schon in der letzten Woche zu erreichen versucht hat? Der Typ ist ziemlich nervig. Er hatte das schöne Abenteuer fast sabotiert.«
Herbst schien verwirrt. Er sagte: »Was heißt hier letzte Woche? Wir hatten doch erst vor höchstens ein paar Stunden miteinander gesprochen. Wie kann denn die Zeit hier so schnell vergehen?«
Überrascht sah ich ihn an: »Können wir durch Unterernährung sterben?«
»Solange meine Tante ihre Hand darauf hält, kannst Du nicht sterben. Aber ich kann ich auch nicht vorstellen, warum Ali uns noch nicht befreit hat.«
Jetzt schien Uhura überrascht. »Wovon befreien? Ihr seid hier und euch geht es gut. Wovon redet ihr?«
Den Kopf schüttelnd sagte ich: »Das kannst Du nicht verstehen. Du kennst nur diese Realität hier.«
»Jetzt fangt ihr schon wieder mit diesem Schwachsinn an. Sprecht ihr über das Jenseits? Soll ich veranlassen, dass man euch löscht?«
»Das wäre nicht nett von Dir. Eine Möglichkeit mit Ali zu sprechen wäre nett.«
»Das kann ich ohne Probleme machen. Moment.«

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s