Gesundes Frühstück

Tatsächlich schaffte man es, den Adressenaufkleber auf dem Paket zu rekonstruieren. Dass allerdings die Absenderanschrift fehlte, war nicht weiter überraschend. Der Kommissar quälte uns ganze drei Stunden, teilweise getrennt - was allerdings wenig Sinn ergab, da Winter zur Tatzeit noch gar nicht anwesend war. Dabei war seine bloße Anwesenheit weitaus unangenehmer als seine Fragen, die … Gesundes Frühstück weiterlesen

Sherlock

Winter plauderte unterdessen unbekümmert auf Maria ein, die kurzangebunden mit ein paar Silben antwortete. Kommissar Paul sah dem schweigend zu und sagte in eine kurze Pause hinein: »Die Damen können sich sicherlich noch abschließend auf dem Revier unterhalten. Wir sollten uns jetzt den Tatort ansehen.« Dann zwängte er sich an mir vorbei und betrat die … Sherlock weiterlesen

Kommen Sie bitte mit aufs Revier

Vor der Tür stand ein komischer kleiner Mann, der mich über seinen breiten Schnäuzer musterte. Hinter ihm war Maria kaum zu übersehen. Sie wirkte so, als wäre der Kleine aus ihrem Handtäschchen gesprungen und sie würde jetzt Probleme haben, ihren Chihuahua zurück an seinen Platz zu befördern. Das Baby-Walross strich sich über seine Oberlippe und … Kommen Sie bitte mit aufs Revier weiterlesen

Wartezeit

Während wir auf Maria warteten, rannte Winter in der Wohnung umher. Zum Glück fand ich ein Brett, welches von der Wucht der Explosion stark mitgenommen wirkte. Meine Kleidung konnte ich hingegen vergessen. Die Hauptladung hatten mein T-Shirt und mein Pullover abbekommen, welche vorne größere, schwarz umränderte Löcher trugen. Eigentlich hätte die Wucht auch meinen Bauch … Wartezeit weiterlesen

Die Polizei, Dein Freund und Frager

Winter sagte: »Sollten wir die Polizei einschalten?« Geistesabwesend nickte ich mit dem Kopf und überlegte, wie wir weiter vorgehen sollten. Bei einem Bombenangriff auf meine Wohnung wäre der Schritt wahrscheinlich naheliegend. Allerdings wusste ich nicht so genau, wie ich erklären sollte, dass ich mit einem Schreck davongekommen war. Diese Erklärung würde mir im Anbetracht der … Die Polizei, Dein Freund und Frager weiterlesen

Ne spitzen Unterhaltung

Um den Glühwein zu erwärmen, blieb mir nur die Mikrowelle. Dieselbe klang komisch laut, ratterte mechanisch und ich wartete vorsichtshalber in einem gebührlichen Abstand, kurz nach dem zerstörten Herd. Winter rief aus dem Wohnzimmer: »Ich hab das Jahr sehr locker angehen lassen.« Irgendwie war ich nicht scharf darauf, ein paar ereignislose Darstellungen über mich ergehen … Ne spitzen Unterhaltung weiterlesen