Wat is’n ne Perle?

MitmachBlog

Also – (so beginnen fast alle Monologe aus einem Ort in meiner Nähe) – also, ne Perle is ne Frau, wenn’e von Gelsenkirchen wechkommst. Nich irgendne Frau, sondern Dein persönliches Problem, will ich ma gesagt haben.
Dann hört das mit dem Fisch aber auch schon wieder auf.
Perlen haben in unserer Zeit nicht mehr ganz die Bedeutung, die sie einmal hatten. Seitdem man sie züchten kann, ist der Stoff, auf dem die Träume waren fast schon beliebig und gewöhnlich.
Trotzdem sagt man (der Bibel sei dank), das wäre so, als würde man »Perlen vor die Säue werfen«. Zum Glück hat man das noch nicht geändert z.B. in »Sein Handy an einen Affen verschenken«, auch wenn das der jüngeren Generation vielleicht eingängiger erschien.
Perlen sucht man im Internet meist vergebens. So wie der einst sehr teure Tand ist die Beliebigkeit von einigen Usern erschreckend hoch. Man möchte fast sagen, sie wären…

Ursprünglichen Post anzeigen 166 weitere Wörter

Advertisements
Veröffentlicht in 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s