Der Grund – die Gründe

Ich hatte so viele wichtige Dinge zu berichten. Doch dann schwieg ich einfach.
Sicherlich hätte ich über meinen ersten Text in der Werkszeitung berichtet. Auf jeden Fall über den ersten Versuch, ein Buch auf Amazon zu veröffentlichen. Wahrscheinlich wäre auch schon das erste Kapitel des Sommers erschienen.
All dies musste warten.
Ich will jetzt kein Beileid oder Ähnliches, nur euer Verständnis, dass es manchmal schwer ist zu schreiben.
Genau zur Veröffentlichung meines Buches auf Amazon und dem gesamten anderen Kram, kippte mein Vater rückwärts von einer Treppe. Er brach sich seinen Kopf.
16 Tage Intensivstation gingen ins Land, bis er dann seinen letzten Atemzug nahm.
Die Trauer versuchte ich, anschließend mit einem Urlaub zu vergessen, was nicht wirklich 100% funktionierte.
Jetzt sitze ich endlich wieder an meinem Rechner und weiß nicht so genau, wie ich das Ruder erneut in die Hand bekomme.
Der Blog lag brach.
Ich muss mich erst einmal sammeln, um ihn wieder zu starten.
Hoffentlich versteht ihr jetzt, warum hier so lange Ruhe herrschte.
Versprechen kann ich euch allerdings, dass es bald wieder weiter geht. Es liegt nicht in meinem Interesse, irgendjemand die Laune zu vermiesen.
Gebt mir einfach nur ein wenig Zeit, dann komme ich wieder in die Spur, die ich seit fast zwei Jahre gehalten habe.
Gruß,
SAC

Advertisements

Ein Kommentar zu „Der Grund – die Gründe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s